StartImpressumKontakt

KfW-Programm 430 "Energieeffizient Sanieren" 

Die Änderungen zum 01.04.2012:
Seit 01.04.2012 wird die Optimierung der Wärmeverteilung bei bestehenden Heizungsanlagen auch als Einzelmaßnahme gefördert. Als technische Mindestanforderung sind u.a. voreinstellbare Thermostatventile, Strangdifferenzdruckregler, Hocheffizienzpumpen der Effizienzklasse A, der hydraulische Abgleich und die Analyse des Ist-Zustandes nach DIN EN 15378 (der Heizungscheck!) zur Förderung notwendig. Es ist immer ein Sachverständiger hinzuzuziehen. Weiter Info´s finden Sie unter www.kfw.de, bei den technischen Mindestanforderungen und beim TOP-Thema KfW Förderung

Animation zum hydraulischen Abgleich
Ein Fachmann, der sich mit dem Heizungscheck beschäftigt, wird in fast jeder Heizungsanlage den fehlenden hydraulischen Abgleich durchführen müssen. Eine kleine Animation zeigt auf einfache Weise, wie das Problem gelöst werden kann 
 

Animation starten - zum download geht es hier

Problem erkannt ?  Die Lösung heißt rechnen: Hier gibt es die Werkzeuge